Verpackungsvorschriften

Verpackungsgrößen sind seit April 2009 frei wählbar

Schokolade
 

Die neue Fertigpackungsrichtlinie sieht die Freigabe von Nennfüllmengen für Erzeugnisse in Fertigpackungen vor. Diese Aufhebung der Packungsgrößen wurde auch auf nationaler Ebene umgesetzt. Die Hersteller von Lebensmitteln, aber auch von Waschmitteln und Lacken, können seit dem 11. April 2009 die Verpackungsgrößen für ihre Produkte frei wählen. Ausgenommen von dieser Regelung sind Wein, Schaumwein und Spirituosen. 

Mit dieser europaweiten Regelung sollen die Hersteller mehr Produktionsspielraum und die Kunden eine größere Wahlfreiheit bei Füllmengen erhalten. Zur besseren Orientierung beim Kauf müssen auf Fertigpackungen der Endpreis sowie der Preis pro Maßeinheit angegeben werden. Packungen, die Verbraucher irreführen, sind nach wie vor verboten. 

Weitere Informationen finden Sie auf der Seite der Europäischen Kommission. Die nationale Fertigpackungsverordnung finden Sie hier.

zurück